Presseschau Beitrag

TV-Kritiker erstaunt

RTL-Magazin differenzierend über die Integrationsproblematik

David Harnasch zeigt sich in der TV-Kritik-Kolumne des Cicero erfreut über die am 8.3.2010 um 22 Uhr ausgestrahlte RTL-Reportage »Angst vor den neuen Nachbarn!«, die - so Harnasch auf seiner Seite - »es schaffte Migrationsprobleme und Fremdenfeindlichkeit in Deutschland klischeefrei und anschaulich darzustellen«, und er zeigt daraus auch Ausschnitte.

Das Magazin EXTRA-Spezial: Angst vor den neuen Nachbarn! Woran die Integration von Ausländern in Deutschland scheitert liefere anstatt der von Privatsendern zu erwartenden »leichten Boulevardunterhaltung« und den »simplen Geschichten von eindimensionalen Charakteren« »interessante Menschen« und ein »differenziertes Bild« der migrationspolitisch schwierigen Situation im für Deutschland insgesamt symptomatisch erscheinenden Bonn Bad Godesberg.

Der Erziehungswissenschaftler und Therapeut Wolfgang Bergmann warnt:

Das Problem der gescheiterten Integration ist keineswegs mehr ein isoliertes Thema nach dem Motto: »Das geht mich nichts an und spielt sich nur in Berlin-Kreuzberg ab.« Es zieht jetzt in die Villenviertel der feinen Leute und das ist das Beispiel Bad Godesberg.

Verantwortlich für die Sendung, in der die Perspektive aller Beteiligten erhellt und die Notwendigkeit positiver Rollenvorbilder und einer weiteren Reform des Bildungswesens betont wird, zeichnet der RTL Redaktionsleiter Jan Rasmus sowie sein Team (Düzen Tekkal & andere), die auf den Seiten des Senders zudem in Interviews über ihre - so Rasmus - »unbequeme« journalistische Arbeit berichten. Mehr könne man »von einem solchen Format nicht verlangen«, lobt der TV-Kritiker anerkennend. Es bleibt zu hoffen, dass diese gelungene Dokumentation eines gesamtgesellschaftlich akuten Problems als Beispiel Schule macht.